PCE2116

Cliff Rider Extreme

Der wilde und spannende Cliff Rider Extreme zieht Kinder im Schulalter enorm an. Hier ist immer wieder Action angesagt, immer und immer wieder: Das Erklimmen einer der abwechslungsreichen Steigungen und das Hinunterrutschen über die Rutsche oder die Barrenrutsche auf beiden Seiten des wilden Cliff Riders. Unter der Plattform laden schwankende Spielmuscheln zu einer Pause ein. Für die ganz Mutigen gibt es die intensiv-spannende Fahrt hoch oben in der Luft, auf einer kleinen Fussstütze. Und wer es nicht auf Anhieb schafft, schafft es mit ein wenig Hilfe seiner Freunde. Bis dahin gibt es reichlich Kletter- und Gleitmöglichkeiten an den Kletterwänden, Kletterstangen und der Feuerwehrstange. Als wir den Cliff Rider mit Kindern testeten, bewerteten sie ihn als Spitzenreiter in Sachen spannendes Spiel: Höhe, Schnelligkeit und Nervenkitzel gefielen den Kindern hier besonders gut. Aus erwachsener Sicht trainiert der Cliff Rider die Muskelkraft und -spannung sowie das Timing und die Abfolge von Bewegungen. Das Einschätzen der eigenen Bewegungen, der Objektkontrolle sowie des Timings ist ein recht komplexes Unterfangen, aber eine notwendige Lebenskompetenz, die es z.B. ermöglicht, den Körper sicher und souverän in der jeweiligen Umgebung zu bewegen, z.B. im Strassenverkehr. Im Gegensatz zu Kindern, die dies nicht können, haben die Kinder, die diese Fertigkeiten beherrschen, Körpervertrauen, Selbstvertrauen und letztlich die Fähigkeit, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, z.B. auf akademische Themen in der Schule. Nicht zuletzt ist das Selbstvertrauen, das die Kinder durch die Überwindung ihrer anfänglichen Bedenken, auf dem Cliff Rider zu spielen, gewinnen, ein weiterer Grund dafür, dass sie es tun sollten.